WVIB
Beim Betriebsrundgang konnten sich die Gäste selbst ein Bild von der Keller Blechtechnik GmbH machen

 

Die Gastgeber Antje und Harald Keller arbeiten in der vierten Generation des Familienbetriebs, der 1901 als Schmiede gegründet wurde.

Die Keller Blechtechnik GmbH ist spezialisiert auf die vielseitige industrielle Blechbearbeitung, Baugruppen-Fertigung und den gewerblichen Stahl- und Metallbau. Keller steht für handwerkliches Know-how, innovative Technik und einen hohen Qualitätsanspruch. Inzwischen ist das Unternehmen mehrfach erweitert worden und mit modernsten Trumpf-Bearbeitungsmaschinen ausgestattet. Die Kunden schätzen heute die Vielfalt der Bearbeitungsmöglichkeiten und die hohe Fertigungstiefe.

Harald Keller ist schon im Grundschulalter am Nachmittag im Betrieb gewesen und hat sich für die Blechtechnik begeistert. Mit 11 Jahren programmierte er die erste Stanzanlage und mit dem Satz „Man muss laufen lernen, bevor man rennen kann!“ ist er bis heute gut durchs Unternehmer-Leben gekommen.

Um schnell eigene Ideen umsetzen zu können und Investitionen zu tätigen, die anderen für eine „verrückte Idee“ hielten, hat er 2008 einen Schnitt gemacht und sein eigenes Unternehmen am gleichen Standort gegründet. Das Unternehmen ist gesund gewachsen und bietet heute 50 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. Antje und Harald Keller haben die Nachfolger an diesem Nachmittag an ihren positiven und negativen Erfahrungen teilhaben lassen, denn nur so kann man voneinander lernen.

Originalbeitrag auf der Webseite des wvib

 

Zurück zu den News & Medien