Lasergravieren – berührungslos, mit höchster Geschwindigkeit und Präzision

Lasergravieren
Lasergravieren

 

Das Verfahren hat zwei Bereiche: das Abtragen mittels Laser und das Lasergravieren. Beim Abtragen sowie beim Gravieren arbeiten die Laser mit kurzen, sehr leistungsstarken Impulsen. Hier ist die Energie so hoch, dass die Werkstoffoberfläche oder die obere Schicht (z.B. Lackierung) schmilzt und verdampft oder sich zersetzt.

Beim Lasergravieren wird die Oberfläche so aufgeschmolzen. dass eine leichte Vertiefung entsteht. Vollständig gratfrei, mit sauberen Schnittkanten und feinen Details. Eine kostspielige Nachbearbeitung entfällt somit.

Da die Bearbeitungsgeschwindigkeit sehr kurz ist und die Auswahl der Motive beinahe unbegrenzt ist (es können verschiedene Formate wie VLF, JPG, BMP oder DXF eingelesen werden), lohnt sich der Vergleich mit den gängigen Druckverfahren.

 

Laserbeschriftung

Gravur
Lasergravur auf einer Beschichtung

Bei der Laserbeschriftung wird das Material lokal erwärmt. Es entstehen begrenzte Gefügeveränderungen und damit verschiedene Anlassfarben. Die Oberfläche des Materials bleibt dabei glatt. Kennzeichnungen wie zum Beispiel mit einem QR-Code sind möglich.

Wir gravieren und beschriften Teile mit Größen von maximal 500x500mm und einer Höhe von 680mm. Auch das Lasergravieren nach der Pulverbeschichtung stellt für uns somit kein Problem dar.

 


 

Lasergravieren, Lasertiefgravur, Anlaufbeschriftung und Farbabtrag sind qualitativ hochwertige Alternativen für die Veredelung Ihrer Werkstücke. Kurze Bearbeitungszeiten ergeben eine kostengünstige Alternative zu manchen Druckverfahren für kleinere bis mittlere Losgrößen. Die Möglichkeit Kennzeichnungen anzubringen sind in der modernen Blechbearbeitung nicht mehr wegzudenken.

 

Weiterführende Informationen über unsere Fertigungsmöglichkeiten finden sie in unserem Downloadbereich.